StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Weltgeschichte:

Übersicht

Die Erde

Die Entstehung des Menschen

Alte Kulturen

Chronik der Menschheitsgeschichte

Kosmische Katastrophen

Massensterben durch Katastrophen

Hausgemachte Katastrophen

Alte Kulturen:

Die Sumer

Die Ägypter

Die Inder

Mesopotamien

Allgemein:

Startseite



Stätten der Indus-Kultur



Die älteste bekannte Zivilisation auf dem indischen Subkontinent und eine der ältesten Hochkulturen der Welt war die Indus-Tal Zivilisation. Ihre Geschichte reicht mindestens 5000 Jahre zurück. Man nimmt an, dass arische Stämme um etwa 1500 v. Chr. in das Gebiet von außerhalb Indiens eindrangen. Die Vermischung und kulturelle Befruchtung zwischen Ariern und den frühen Bewohnern der Region ließ die klassische indische Kultur entstehen und prägte den damals entstehenden Hinduismus entscheidend.
Ab dem 6. Jahrhundert v. Chr. entfaltete sich der Buddhismus, der fast 1000 Jahre neben dem Hinduismus eine der maßgeblichen Geistesströmungen Indiens darstellte. In Indien spielten immer auch Einflüsse von außen eine große politische Rolle: arabische und zentralasiatische Invasionen begannen im 8. und 12. Jahrhundert und wurden ab dem 15. Jahrhundert durch europäische Händler fortgesetzt. Während der Moguldynastie spielten die Einflüsse der persischen Kultur eine große Rolle. Im 19. Jahrhundert hatte England die vollständige politische Kontrolle über alle Indischen Territorien.

Themen Auswahl: