StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Regensburg:

Übersicht

Stadtgeschichte

Stadt mit vielen Namen

Berühmte Regensburger

Die Römer in Regensburg

Regensburg und die frühe Bayerische Geschichte

Herzöge, Könige, Kaiser in Regensburg

Die Jüdische Gemeinde in Regensburg

Klöster in Regensburg

Alte Kirchen in Regensburg

Bistum Regensburg

Immerwährender Reichstag

Historische Personen in Regensburg

Historische Ereignisse in Regensburg

Bauwerke, Plätze und sonstiges Berühmtes

Mittelalterliche Künste in Regensburg

Reinis Bücher zur Geschichte Regensburgs

Vorlage Regensburg

Herzöge, Könige, Kaiser in Regensburg:

Die Burggrafen von Regensburg

Herzogtum in Regensburg

Regensburg als Hauptstadt Deutschlands?

Königspfalzen und Königshöfe

Der Burgfrieden der Reichstadt Regensburg

Allgemein:

Startseite



Herzog
Welf II.
1101 - 1120
* um 1073
24. 9. 1120

Welf V. d. Dicke. * um 1073. Sohn des Herzogs Welf I. v. Bayern und Judith v. Flandern (verwitwete Königin v. England), † 1094, Tochter des Grafen Balduin v. Flandern.
Herzog Welf II. v. Bayern seit 1101. Mit Kaiser Heinrich V. war er (11. Febr. 1111) in Rom, als dieser Papst Paschalis gefangen nahm.
Ehe 1089 mit (der mindestens 37jährigen) Gräfin Mathilde, † 1115, Tochter des Markgrafen Bonifacius v. Tuscien, † 1052 ermordet und Witwe des Godfried des Buckligen. Verstoßen, keine Kinder.
am 24. Sept. 1120, bestattet zu Altdorf neben seinen Eltern.
--------------------

Herzog
Heinrich IX.
1120 - 1126
* um 1074
13. 12. 1126

Heinrich IV. d. Schwarze. * um 1074. Sohn des Herzogs Welf I. v. Bayern und Judith v. Flandern (verwitwete Königin v. England), † 1094, Tochter des Grafen Balduin v. Flandern. Bruder und Nachfolger des Herzog Welf II. (V.) v. Bayern.
Als Herzog Heinrich IX. v. Bayern seit 1120. In der Reihenfolge der 2. Vogt v. Zwiefalten. Bauherr des neuen Klosters Weingarten-Altdorf in Oberbayern, dem Hauskloster und der Begräbnisstätte der Welfen. Kurz vor seinem Tod hatte Heinrich IX. das Mönchsgewand genommen.
Ehe mit Wulfhild Billung, † am 29. Dez. 1126 zu Altdorf, Tochter des Herzogs Magnus v. Sachsen und Sophia, Tochter des Königs Bela I. v. Ungarn und Schwester des hl. König Ladislaus I. v. Ungarn. Kinder:
Konrad, (der hl. Konrad v. Clairvaux), * um 1105, Studium in Köln. Um 1125 Eintritt in die Zisterzienser-Abtei Morimond in Nordfrankreich, † 1126.
Wulfhilda, † 1180 als Benediktinerin von Wessobrunn. Sel.
Judith, * 1100, † am 22. Febr. 1126, Ehe mit Herzog Friedrich II. v. Schwaben, einem Hohenstaufen, † 1147. Kinder:
Judith, † vor 1195, Ehe mit Herzog Matheus v. Lothringen.
Friedrich I. Barbarossa (1152-1190).
Welf III. (VI.), † 1191, Herzog v. Spoleto, Ehe mit Uta v. Calw. Sohn:
Welf VII., † 1167
Heinrich X. d. Stolze, * 1100, † 1139, sein Nachfolger in Bayern. Herzog v. Bayern und Sachsen. Ehe mit Gertrud, v. Supplinburg, † 1143, einzige Tochter von Kaiser Lothar III. Sohn:
Heinrich d. Löwe, (1129-1195). Ehe mit Klementia v. Zähringen. Tochter:
Gertrud, * 1155, † 1196, Ehe mit Friedrich IV. v. Schwaben.
Ehe mit Mathilde v. England, † 1198. Kinder:
Richza, * 1172, † 1204
Heinrich, * 1173, † 1227, Ehe mit Agnes v. Pfalz. Kinder:
Heinrich II. bei Rhein, * 1195, † 1214
Irmingerd, * 1200, † 1260
Agnes, * 1202, † 1267
Otto IV., * 1177, † 1218
Wilhelm, * 1184, † 1213, Ehe mit Helene. Sohn:
Otto d. Kind, * 1240, † 1252
Sophia, † 1145 als verwitwete Markgräfin, 1. Ehe mit Berthold v. Zähringen. 2. Ehe mit Leopold I. v. Steier, † 1129. Sohn:
Otokar III. v. Steier, † 1164
Welf VI., * 1115, † 1191, Herzog v. Spoleto, Ehe mit Uta v. Calw, † nach 1196. Sohn:
Welf VII., † am 12. Sept. 1168
Wulfhild, † 1180 als Benediktinerin von Wessobrunn, Sel., Ehe mit Graf Rudolf v. Bregenz, † um 1155. Tochter:
Elisabeth, † nach 1187, Ehe mit Hugo v. Tübingen, † 1182.
Machthild, † 1183, 1. Ehe mit Theopald, Sohn des Markgrafen Theopald v. Vohburg. 2. Ehe mit Gebhard v. Sulzbach, † 1188. Sohn:
Berengar v. Sulzbach, † 1167
am 13. Dez. 1126 in RavensburgHerzog
--------------------

Heinrich X.
1126 - 1139
* um 1108
20. 10. 1139

Heinrich X. d. Stolze. * 1100. Sohn und Nachfolger des Herzogs Heinrich IX. v. Bayern und Wulfhild Billung, † am 29. Dez. 1126, Tochter des Herzogs Magnus v. Sachsen und Sophia, Tochter des Königs Bela I. v. Ungarn.
Markgraf der Toskana. Herzog v. Bayern seit 1126. Von Kaiser Lothar 1136 zum Herzog v. Sachsen eingesetzt. Herzog Heinrich X. befand sich 1136 mit seinem Schwiegervater Kaiser Lothar III. auf dessen 2. Italien-Reise und hatte nach dessen Ableben als designierter Nachfolger die Reichsinsignien übernommen. Da aber Konrad III., Sohn des Herzogs Friedrich I. v. Schwaben, † 1105, zum König gewählt wurde und Heinrich die Huldigung verweigerte, da er ein Herzogtum abgeben sollte, fiel über ihn im Juli 1138 die Reichsacht. Im Nachfolgestreit mit König Konrad III. wurden ihm die Herzogtümer Bayern und Sachsen abgesprochen. Bayern wurde Herzog Leopold IV. v. Österreich zugesprochen. Heinrich d. Stolze wurde aus Bayern vertrieben. Später setzte sich aber sein Sohn Heinrich in Bayern und in Sachsen durch.
Ehe am 29. Mai 1127 im nicht mehr vorhandenen Ort Gunzenle bei Augsburg mit der 12jährigen Gertrud v. Süpplingenburg, * 1115, † am 18. April 1143, einzige Tochter von Kaiser Lothar III., in 2. Ehe 1142 mit dem Babenberger Markgrafen Heinrich Jasomirgott v. Österreich und Herzog v. Bayern. Sohn:
Heinrich XII. d. Löwe, Herzog v. Bayern und Sachsen, * 1129, 13jährig Herzog v. Sachsen, † 1195.
1. Ehe um 1148 mit Clementina, am 23. Nov. 1162 geschieden (verstoßen), Tochter des Herzogs Konrad v. Zähringen. Tochter:
Gertrud, * 1155, † 1196, Ehe 1166 mit Friedrich IV. v. Schwaben, † 1167. In 2. Ehe 1177 mit König Knut VI. v. Dänemark, † 1202. Keine Kinder.
2. Ehe am 1. Febr. 1168 mit Mathilde im Mindener Dom (Verlobung 1165), † am 28. Juni 1189 in Braunschweig, Tochter des Königs Heinrich II. v. England und Eleonore. Kinder:
Richza, * 1172, † 1204
Heinrich, * 1173, † 1227, Ehe mit Agnes v. Pfalz. Kinder:
Heinrich II. bei Rhein, * 1195, † 1214
Irmingerd, * 1200, † 1260
Agnes, * 1202, † 1267
Lothar, † 1190
Otto IV., * 1177, † 1218
Wilhelm, * 1184, † 1213, Ehe mit Helene. Sohn:
Otto d. Kind, * 1240, † 1252
am 20. Okt. 1139 in Sachsen, bestattet mit seinen Schwiegereltern (Lothar und Richenza) in Königsluther.
--------------------


Babenberger


Herzog
Leopold IV.
1139 - 1141
18. 10. 1141

Sohn des Markgrafen Leopold III. v. Babenberg-Österreich und Agnes, Tochter von Kaiser Heinrich IV. und Bertha v. Susa, † 1087, Tochter des Markgrafen Otto v. Savoyen.
Nachfolger des Herzog Heinrich X. d. Stolzen v. Bayern. Babenberger.
Herzog v. Bayern seit 1139. Markgraf Leopold IV. v. Österreich (1136-1141) wurde von König Konrad III. noch vor dem Ableben des Herzogs Heinrich X. d. Stolzen mit dem Herzogtum Bayern belehnt. Er regierte mit starker Hand, unterlag aber am 13. Aug. 1140 bei der Belagerung der beiden Brüder, Konrad und Giebhard v. Wittelsbach auf Burg Valley in Oberbayern, Herzog Welf VI., einem Bruder des verjagten Heinrich d. Stolzen.
Ehe mit Maria, Tochter des Königs Sobieslaw v. Böhmen.
am 18. Okt. 1141 in Nieder-Altaich bei Passau, bestattet im Zisterzienser-Kloster Heiligenkreuz.
--------------------
Herzog
Heinrich XI.
1141 - 1156
14. 3. 1176

Heinrich II. Jasomirgott v. Österreich. Sohn des Markgrafen Leopold III. v. Babenberg-Österreich und Agnes, Tochter von Kaiser Heinrich IV. und Bertha v. Susa, † 1087, Tochter des Markgrafen Otto v. Savoyen. Nachfolger seines Bruders Herzog Leopold IV. v. Österreich. Halbbruder König Konrad III., Babenberger.
Als Heinrich IV. 1139 Pfalzgraf bei Rhein. Seit 1141 Markgraf Heinrich XI. Jasomirgott v. Österreich. Belehnung mit dem Herzogtum Bayern 1143 auf einem Reichstag in Goslar. Absetzung in Bayern 1156 durch Kaiser Friedrich I., Herzog Heinrich XI. behielt mit dem Abkommen vom 17. Sept. 1156 das von Bayern abgetrennte und zum Herzogtum erhobene Österreich. Herzog v. Österreich seit (8.) 17. Sept. 1156.
1. Ehe am 10. Mai 1142 zu Frankfurt a. Main mit Gertrud v. Süpplingenburg, * 1115, † am 18. April 1143, einzige Tochter des Kaisers Lothar III. und Richenza, Witwe von Herzog Heinrich X. d. Stolzen v. Bayern und Sachsen, † 1139. Kinder:
Richardis, Ehe mit Landgraf Heinrich v. Steffling, † 1185.
2. Ehe mit Theodora Komnena, Nichte des byzantinischen Kaiser Manuel I., † 1183. Kinder:
Agnes, 1. Ehe mit König Stephan III. v. Ungarn, † 1175, in 2. Ehe mit Herzog Hermann v. Kärnten, † 1181.
Leopold V., sein Nachfolger in Österreich.
Heinrich d. Ä, Herzog v. Mödling, † 1223.
am 14. März 1176
--------------------


Welfe


Herzog
Heinrich XII.
1156 - 1180
* 1129
6. 8. 1195

Heinrich XII. (I.) d. Löwe.* 1129. Sohn des Herzog Heinrich X. d. Stolzen v. Bayern und Gertrud v. Supplinburg, * 1115, † am 18. April 1143, einzige Tochter von Kaiser Lothar III., (Gertrud v. Supplinburg in 2. Ehe 1142 mit dem Babenberger Markgrafen Heinrich Jasomirgott v. Österreich und Herzog v. Bayern).
Als 13jähriger Herzog v. Sachsen (1142-1180). Ala Herzog Heinrich I. v. Braunschweig seit 1139 und Herzog Heinrich XII. v. Bayern seit 1156.
Kaiser Friedrich I. erkennt seine Ansprüche auf Sachsen und Bayern an. Teilnahme am 1. Italienzug Kaiser Friedrich I. Barbarossa 1154-1155. 1156 Belehnung mit dem um die Mark Österreich verminderten Herzogtums Bayern (und mit dem endgültigem Verzicht auf Österreich). Gründer der Dombauten v. Lübeck, Braunschweig, Ratzeburg und Schwerin. 1157 Gründung der Stadt München. 1158-1162 Teilnahme am 2. Italienzug von Kaiser Friedrich I. Barbarossa. 1172 Pilgerfahrt nach Jerusalem. 1179 erfährt Heinrich XII. die Ächtung wegen seinem Ungehorsam gegenüber der Reichspolitik. Achtspruch auf dem Hoftag am 29. Juni 1179 in Magdeburg. Lehnsrechtliche Verurteilung auf dem Hoftag zu Würzburg am 13. Jan. 1180 und Verhängung der Oberacht. Als Folge werden ihm 1180 die Reichslehen durch Kaiser Friedrich I. entzogen. (Absetzung, Aberkennung und Verlust der Lehen). Heinrich der Löwe unterwarf sich am 30. Nov. 1181 auf dem Reichstag in Erfurt, wurde aber in die Verbannung verwiesen und reiste 1182 ab.
Aufteilung des Herzogtum Sachsen:
- Der Askanier Bernhard v. Anhalt, Sohn Adalberts v. Ballenstedt, Markgraf d. Nordmark wird Herzog v. Sachsen.
- Philipp v. Heinsberg, Erzbf. v. Köln wird Herzog v. Westfalen.
- Landgraf Ludwig III. v. Thüringen wird sächs. Pfalzgraf.
- Otto I. v. Wittelsbach, Sohn des Pfalzgraf Otto IV. v. Wittelsbach und Heilica v. Lengenfeld, wird Herzog v. Bayern.
Heinrich verlebt Reichsacht und Exil in England. Rückkehr 1189 und Friede mit dem Kaiser Heinrich VI. im März 1194.
1. Ehe um 1148 mit Clementina, am 23. Nov. 1162 geschieden (verstoßen), Tochter des Herzogs Konrad v. Zähringen. Tochter:
Gertrud, * 1155, † 1196, Ehe 1166 mit Friedrich IV. v. Schwaben, † 1167, in 2. Ehe 1177 mit König Knut VI. v. Dänemark, † 1202. Keine Kinder.
2. Ehe am 1. Febr. 1168 mit Mathilde im Mindener Dom, Verlobung 1165, † am 28. Juni 1189 in Braunschweig, Tochter des Königs Heinrich II. v. England und Eleonore. Kinder:
Richenza (2. Tochter),* 1172, † 1204.
Heinrich, (1. Sohn), Pfalzgraf bei Rhein und Titular-Herzog v. Sachsen, * 1173, † 1227, verläßt das Italienheer Kaiser Heinrich VI. 1191. Achterklärung zu Pfingsten 1192, Ehe 1194 mit Agnes v. d. Pfalz, Tochter des staufischen Pfalzgrafen Konrad bei Rhein und in 2. Ehe mit Agnes v. d. Lausitz. Kinder der ersten Ehe:
Heinrich II. bei Rhein (1195-1214)
Irmingerd (1200-1260)
Agnes (1201-1267)
Lothar, † 1190
Otto, (3. Sohn), * 1177, † 19. 5. 1218, später Kaiser Otto IV. (1198-1218).
Wilhelm v. Lüneburg, (4. Sohn), Herzog v. Braunschweig, * 1284, † 1213.
Ehe mit Helene v. Dänemark. Sohn:
Herzog Otto d. Kind v. Braunschweig-Lüneburg, * 1240, † 1252.
Natürliche Tochter: Mathilde, * Sept. 1156.
am 6. Aug. 1195 in Braunschweig.
--------------------


Wittelsbacher


Herzog
Otto I.
1180 - 1183
* 1120
11. 7. 1183

Pfalzgraf Otto V. (VI.) v. Wittelsbach. * 1120. Sohn des Pfalzgrafen Otto IV. v. Wittelsbach, † am 4. Aug. 1155 und Heilica v. Lengenfeld. Nachfolger des Herzog Heinrich d. Löwen.
Pfalzgraf Otto V. v. Wittelsbach seit 1149. Seit 1149 Pfalzgraf in Bayern. Seit 16. Sept. 1180 Herzog v. Bayern (1. Wittelsbacher). Von Kaiser Barbarossa zum Herzog erhoben und mit Bayern belehnt.
Ehe mit Agnes v. Loon, † 1191. 9 Kinder:
Otto, * 1169, † 1181.
Sophie, * 1170, † 1238.
Agnes, * 1173, † 1200.
Ludwig I. d. Kehlheimer, * 1173, † 1231, sein Nachfolger in der Pfalz und in Bayern (1183-1231).
Richarde, * 1173, † 1231.
Seine Brüder:
Otto, Pfalzgraf † am 18. Aug. 1189. Kinder:
Otto d. Königsmörder, † am 7. März 1209.
Mathilde, Ehe mit Graf Radbod II. v. Ortenburg und Pfalzgraf.
Konrad, Erzbischof v. Mainz und Salzburg.
am 11. Juli 1183
--------------------

Herzog
Ludwig I.
1183 - 1231
* 1173
15. 9. 1231

Ludwig d. Kehlheimer. * 1173. Sohn und Nachfolger des Pfalzgrafen Otto V. (VI.) v. Wittelsbach, später Herzog Otto I. v. Bayern und Agnes v. Loos, † 1191.
Herzog v. Nieder-Bayern seit 11. Juli 1183. Pfalzgraf bei Rhein und in der Kurpfalz seit 1214. Erhielt von Kaiser Friedrich II. die Rheinpfalz verliehen.
Ehe mit Ludmilla v. Böhmen, Witwe Grafen Albrecht III. v. Bogen, † 1240. Sohn:
Otto II. d. Erlauchte, * um 1206, † am 29. Nov. 1253, sein Nachfolger in Bayern (1231-1253).
Ludmillas Sohn aus 1. Ehe war Graf Albrecht IV. v. Bogen, † am 15. Jan. 1242.
am 15. Sept. 1231



Im Jahre 1256 wurde durch Friedrich II Regensburg freie Reichsstadt und Unterstand somit nicht mehr dem Herzogtum Baierns. Der Sitz der Herzöge und Könige wurde nach Landshut verlegt, später nach München. Regensburg unterstand nun nur noch dem Kaiser des Heilig Römischen Reiches.


Autor: Gotthard Matysik
Quelle:
» http://www.geschichte-online.info/
Überarbeitung und Ergänzungen: Reinhold Weinzierl


Reinis private Forschungen zur Geschichte Regensburgs
© by Reinis Entertainment Systems