StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Regensburg:

Übersicht

Stadtgeschichte

Stadt mit vielen Namen

Berühmte Regensburger

Die Römer in Regensburg

Regensburg und die frühe Bayerische Geschichte

Herzöge, Könige, Kaiser in Regensburg

Die Jüdische Gemeinde in Regensburg

Klöster in Regensburg

Alte Kirchen in Regensburg

Bistum Regensburg

Immerwährender Reichstag

Historische Personen in Regensburg

Historische Ereignisse in Regensburg

Bauwerke, Plätze und sonstiges Berühmtes

Mittelalterliche Künste in Regensburg

Reinis Bücher zur Geschichte Regensburgs

Vorlage Regensburg

Herzöge, Könige, Kaiser in Regensburg:

Die Burggrafen von Regensburg

Herzogtum in Regensburg

Regensburg als Hauptstadt Deutschlands?

Königspfalzen und Königshöfe

Der Burgfrieden der Reichstadt Regensburg

Allgemein:

Startseite



Herzog, König und Kaiser
Heinrich VI.
1027 - 1042
* 28. 10. 1017
5. 10. 1056

Heinrich VI. d. Schwarze v. Bayern. * am 28. Okt. 1017. Sohn und Nachfolger des Kaisers Konrad II. und Gisela, † am 15. Febr. 1043, Tochter des Herzogs Hermann II. v. Schwaben, † 1004 und Gerberga, † 993. Ungewöhnlich begabt, ernst und fromm.
Herzog v. Bayern, Schwaben und Kärnten. Im Febr. 1026 zum Nachfolger designiert, seit 24. Juni 1027 Herzog v. Bayern. König in Deutschland, Italien und Burgund. Heinrich IV. unterwarf Böhmen und übte die Oberhoheit über Polen, und Ungarn und Westslawen aus. Zum Deutschen König wurde er während der Karwoche am 14. April 1028 in Aachen gewählt (ordiniert) und am Ostersonntag 1028 durch Erzbischof Pilgrim v. Köln gekrönt. König seit 4. Juni 1039 und Thronbesteigung am 25. Juli 1039 in Aachen. Er erhielt 1038 nach dem Tod seines Halbbruders Hermann dessen Herzogtum Schwaben und später das Königtum Burgund. Abdankung in Bayern 1042.
Krönung zum Römischen Kaiser als Heinrich III am 25. Dez. 1046 mit Agnes durch den einen Tag zuvor gewählten Papst Clemens II. in der Peterskirche zu Rom. Damit hatte er dem Papsttum wieder Weltgeltung verschafft.
Verlobung Pfingsten 1035 mit Gunhild (Kunigunde) in Bamberg.
1. Ehe zu Pfingsten 1036 in Nijmegen mit Gunhild, nun genannt Kunigunde, † 1038, Tochter des Königs Knut d. Gr. v. Dänemark, England und Norwegen. Kinder:
Beatrix, Äbtissin in Quedlinburg.
Gottfried d. Bärtige, Herzog v. Lothringen.
Ehe mit Beatrix v. Tuscien, Witwe des Bonifazius.
Seine Gemahlin Gunhild, † am 18. Juli 1038 zusammen mit Hermann (verlobt mit Agnes in Besancon), dem 2. Stiefsohn des Kaisers Konrad II., auf dem zweiten Italienzug an einer Seuche.
2. Ehe im Nov. 1043 in Ingelheim mit Agnes v. Poitou, † 1077, Tochter des Herzogs Wilhelm V. v. Aquitanien und Agnes v. Burgund, * um 1025. Krönung in Mainz. 5 Kinder:
1. Mathilde, älteste Tochter, * 1045, † 1060, Ehe 1059 mit Rudolf v. Rheinfelden, Herzog v. Schwaben. (Rudolf in 2. Ehe mit einer Schwester Bertas, der Gemahlin König Heinrich IV.).
2. Judith Sophie, * 1047, Herzogin v. Polen, Ehe mit Salomon, Sohn des Königs Andreas I. v. Ungarn.
3. Adelheid, * 1048, Äbtissin des Klosters Gandersheim.
4. Heinrich VIII., * 1050, † 1106, sein Nachfolger als Kaiser Heinrich IV. und später Herzog in Bayern.
5. Konrad II., * 1052, † 1055, Herzog v. Bayern, Nachfolger seines Bruders Herzog Heinrich VIII.
am 5. Okt. 1056 in Bodfeld bei Quedlinburg mit 39 Jahren an einem Lungenleiden. Beisetzung seines Herzens in Goslar, seines Leichnams am 28. Okt. 1056 im Dom zu Speyer.
--------------------

Herzog
Heinrich VII.
1042 - 1047
14. 10. 1047

Heinrich VII. v. Luxemburg. Sohn des Grafen Friedrich v. Lützelburg. Neffe der Kaiserin Kunigunde.
Graf Heinrich v. Lützelburg seit 1019. Herzog v. Bayern seit 1042.
am 14. Okt.1047
--------------------

Herzog
Heinrich VI.
1047 - 1049
5. 10. 1056

(2. Regierungszeit). Heinrich VI. d. Schwarze. Sohn des Kaisers Konrad II. und Gisela, † am 15. Febr. 1043, Tochter des Herzogs Hermann II. v. Schwaben, † 1004 und Gerberga, † 993.
Herzog v. Bayern seit 1047. Als Kaiser Heinrich III., Abdankung 1049.
am 5. Okt. 1056
--------------------

Herzog
Konrad I.
1049 - 1053
Ende 1055

Graf Konrad v. Zütphen. Sohn des Grafen Ludolf und Mathilde. Ludolf ist ein Sohn des Pfalzgrafen Ezzo und Mathilde, einer Tochter von Kaiser Otto II.
Neffe des Erzbischofs Hermann v. Köln.
Herzog v. Bayern seit 2. Febr. 1049. Absetzung 1053.
Ende 1055
--------------------

Herzog, König und Kaiser
Heinrich VIII.
1053 - 1054
* 11. 11. 1050
7. 8. 1106

* am 11. Nov. 1050. Sohn des Herzogs Heinrich VI. v. Bayern (Kaiser Heinrich III.) und Agnes und v. Poitou, Tochter des Herzogs Wilhelm V. v. Aquitanien und Agnes v. Burgund. Nachfolger des Herzogs Konrad I. v. Bayern.
Herzog v. Bayern seit 1053 unter der Vormundschaft seiner Eltern. Regentin in Bayern (1053-1054) seine Mutter Agnes. Wahl zum Deutschen König als Heinrich IV. 1053 zu Tibur, ordiniert seit 17. Juli 1054. Salbung und Krönung 1054 durch Erzbischof Hermann v. Köln in Aachen. Seine Absetzung in Bayern erfolgte 1054. Zweite Regierung in Bayern (1077-1095).
Deutscher König seit 5. Okt. 1056. Einführung seines ersten Bischofs in Worms 1057. Regierte bis 1062 unter der Vormundschaft seiner Mutter Agnes, danach bis 1065 unter der Ägide der Erzbischöfe Anno v. Köln und Adalbert v. Bremen. Heinrich wurde 1062 der Vormundschaft und seiner Mutter Agnes gewaltsam entrissen und von Erzbischof Anno v. Köln aus der Pfalz Kaiserwerth mit den Reichsinsignien entführt, der mit dieser Handlung die Regentschaft übernommen hatte. 1065 Mündigkeitserklärung. Mitregent Adalbert v. Bremen wurde 1066 von den Fürsten auf dem Reichstag zu Tibur gestürzt. Als 16jähriger hatte Heinrich die Regierung übernommen. Auf der Reichsversammlung mit deutschen Bischöfen am 24. Jan. 1076 in Worms erklärte er Papst Gregor VII. für abgesetzt. Er focht den Kampf gegen Papst Gregor VII. um die Erhaltung der Investitur. Heinrich IV. wurde am 15. Febr. 1076 dafür gebannt. Im Jan. 1077 unternahm er mit Berta und seinem Sohn Konrad den Gang nach Canossa und wurde am 28. Jan. 1077 von seinem Bann gelöst.
Krönung Ostern am (21.) 31. März 1084 zum Römischen Kaiser durch Papst Clemens III. in Rom. 1093 empört sich sein ältester Sohn Konrad. Sohn Heinrich, der 1099 in Aachen gekrönt wurde, empört sich 1104 / 5 und nimmt seinen Vater gefangen. Sein Thronverzicht als Kaiser wird erpreßt. Die erzwungene Abdankung von 1106 wurde am 31. Dez. 1105 zu Ingelheim besiegelt.
Verlobung 1055 in Zürich mit der ebenfalls im Kindesalter stehenden Berta v. Turin in der Pfalz.
1. Ehe 1066 mit Bertha v. Susa, † 1087, Tochter des Markgrafen Otto v. Savoyen und der Markgräfin Adelheid v. Turin. Kinder:
Adelheid, † um 1079.
Heinrich, der Erstgeborene, † 1071.
Konrad, * 1075, Herzog v. Niederlothringen, Krönung zum Deutschen König in Aachen am 30. Mai 1087, † am 27. Juni 1101, vergiftet. Sein Schwiegervater Graf Roger I. v. Sizilien. Konrad empört sich 1093 gegen seinen Vater, wird 1098 abgewählt und durch Papst Urban II. entsetzt. Als Gegenkönig (1093-1101) wurde er unterstützt und angestiftet von der italienischen Markgräfin Mathilde.
Heinrich V., * 1081, sein Nachfolger als Kaiser nach der Empörung gegen seinen Vater, da ein Gebannter nicht König sein konnte.
Agnes, Ahnfrau der Hohenstaufen. † 1143.
1. Ehe mit Friedrich I. v. Staufen, * um 1047 / 1048, † 1105, Sohn des Friedrich v. Büren, † 1094 und Hildgard. Herzog v. Schwaben. Söhne:
Friedrich II., Herzog v. Schwaben.
Konrad III., Gegenkönig und König (1138-1152).
2. Ehe 1106 mit Leopold III. v. Babenberg, Markgraf v. Österreich, (Leopold III. lehnte 1125 die Kaiserkrone ab und † am 15. Nov. auf der Jagd), Sohn des Markgrafen Leopold II., 18 Kinder:
Leopold IV., Herzog v. Bayern (1139-1141) und Herzog v. Österreich (1136-1141).
Agnes, * 1107, † n. 1157, Ehe mit Herzog Wladislaw v. Polen und Schlesien, † 1159.
Heinrich Jasomirgott, * 1107, Markgraf in Bayern (1141-1176).
Otto d. Geschichtsschreiber, (5. Sohn), Markgraf v. Österreich, Probst, Abt, Bischof v. Freising (1138-1158).
Berta, † um 1150, Ehe mit Burggraf Heinrich III. v. Regensburg, † 1174.
Ernst, † n. 1137
Konrad II., Bischof v. Passau (1149-1164) und Bischof v. Salzburg (1164-1168).
Elisabeth, † 1143, Ehe mit Graf Hermann II. v. Winzenburg, † 1152.
Judith, Ehe mit Markgraf Wilhelm v. Montferrat, † 1191.
Gertrud, † 1151, Ehe mit König Wladislaw II. v. Böhmen, † 1175.
(Sieben Kinder jung †).
2. Ehe 1089 mit Großfürstin Praxedis v. Kiew, genannt Adelheid od. Gisela, Tochter des russischen Fürsten Suantopolei Michaelis v. Kiew, Enkelin des Jaroslaw I. v. Rußland und Witwe des Grafen Udo v. Stade. 1097 geschieden, † als Äbtissin.
am 7. Aug. 1106 in Lüttich (6 Monate nach der Abdankung). Bestattung in Lüttich, 1111 Überführung und Bestattung in geweihter Erde in Speyer.
--------------------

Herzog
Konrad II.
1054 - 1061
* 1052
15. 12. 1061

Konrad II. v. Franken. * 1052. Sohn des Herzogs Heinrich VI. v. Bayern (Kaiser Heinrich III.) und Agnes und v. Poitou, † 1077, Tochter des Herzogs Wilhelm V. v. Aquitanien und Agnes v. Burgund. Bruder und Nachfolger des Herzogs Heinrich VIII. v. Bayern.
Herzogin v. Bayern seit 1054. Regierte (1054-1061) unter der Regentschaft seiner Mutter Agnes. Abdankung 1061.
am 15. Dez. 1061
--------------------

Herzogin
Agnes
1053 - 1061
* um 1025
14. 12. 1077

Agnes v. Poitou, † 1077, Tochter des Herzogs Wilhelm V. v. Aquitanien und Agnes v. Burgund, * um 1025.
Herzogin v. Bayern seit 1053. Regentin und Vormund für ihre Söhne Heinrich VIII. v. Bayern (1053-1054) und Konrad II. v. Bayern (1053-1061).Abdankung 1061.
am 14. Dez. 1077
--------------------

Herzog
Otto II.
1061 - 1070
11. 1. 1083

Otto II. v. Northeim. Sohn des Bernhard v. Northeim, ein Sohn des Sigfried v. Northeim.
Herzog v. Bayern seit 25. Dez. 1061. Wegen seines versuchten Anschlags auf Kaiser Heinrich IV. wurde Otto II. 1070 abgesetzt und über ihn die Reichsacht verhängt.
Seine Kinder:
Heinrich d. Fette v. Northeim, Graf in Friesland, † 1101.
Ehe mit Gertrud I., Erbin v. Braunschweig (in 1. Ehe mit Graf Dietrich v. Katelnburg). Kinder:
Otto, † 1116
Richza, seine Erbin, † 30. Okt. 1140, Ehe mit Kaiser Lothar II. Tochter:
Gertrud II., Ehe mit Herzog Heinrich X. v. Bayern. In 2. Ehe mit Herzog Leopold IV. v. Österreich und in 3. Ehe mit Herzog Heinrich XI. v. Bayern.
Gertrud, Ehe mit Sigfried v. Ballenstädt. In 2. Ehe mit Otto v. Rheineck.
Kuno, Graf v. Beichlingen, † 1103, Ehe mit Gräfin Kunigunde v. Orlamünde.
Sigfried, Graf v. Bomeneburg, † 1123, Ehe mit Gräfin Adelheid v. Holstein.
Ethelinde, Ehe mit Herzog Welf IV. und 1070 verstoßen.
am 11. Jan. 1083
--------------------

Herzog
Welf I.
1070 - 1077
* ca. 1035
8. 11. 1101

Beginn der jüngeren Linie der Welfen
Graf Welf IV. v. Altorf. * ca. 1035. Sohn des Markgrafen Azzo II. v. Este, * 996, † 1097 und Cuniza, (Kunigunde), Schwester des Herzogs Welf III. v. Kärnten. Nachfolger des Herzogs Otto II. v. Northeim in Bayern.
1. Vogt v. Zwiefalten. Welf IV. geht als nächster Erbe seines Onkels Herzog Welf II. v. Kärnten, † am 13. Nov. 1055, nach Deutschland und führt das Haus der Welfen unter dem Namen der Welfen fort. Befehdete Kaiser Heinrich IV., der Papst Gregor VII. abgesetzt hatte. Zog mit Erzbischof Timo v. Salzburg nach Jerusalem, der auf der Heimreise die Märtyrerkrone erlangte und Gründer des Klosters Rottenbuch in Oberbayern.
Herzog Welf I. v. Bayern seit 10702. Absetzung 1077. (2. Reg. 1096-1101).
2. Ehe mit Ethelinde, 1070 verstoßen, Tochter des Herzogs Otto II. v. Nordheim in Bayern.
3. Ehe mit Judith v. Flandern (verwitwete Königin v. England), † 1094, Tochter des Grafen Balduin v. Flandern. Kinder:
Welf V., † 1120, sein Nachfolger als Herzog Welf II. in Bayern (1101-1120), Ehe mit Mathilde v. Tuscien.
Heinrich IV. d. Schwarze, als Herzog Heinrich IX. v. Bayern (1074-1126). † 1126.
Ehe mit Wulfhilde, Tochter des Herzogs Magnus v. Sachsen, † 1126.
am 8. Nov. 1101, auf dem Rückweg von Jerusalem auf der Insel Cypern.
--------------------

Herzog, deutscher König
Heinrich VIII.
1077 - 1095
7. 8. 1106

(2. Regierungszeit). als Herzog v. Bayern seit 1077. * am 11. Nov. 1050. Sohn des Herzogs Heinrich VI. v. Bayern (Kaiser Heinrich III.) und Agnes und v. Poitou, Tochter des Herzogs Wilhelm V. v. Aquitanien und Agnes v. Burgund. Nachfolger des Herzogs Konrad I. v. Bayern.
Herzog v. Bayern (1053-1054). Wahl zum Deutschen König als Heinrich IV. 1053. Seine Absetzung in Bayern erfolgte 1054. Zweite Regierung in Bayern (1077-1095). Abdankung 1095.
am 7. Aug. 1106 in Lüttich (6 Monate nach der Abdankung). Bestattung in Lüttich, 1111 Überführung und Bestattung in geweihter Erde in Speyer.
--------------------


Welfen


Herzog
Welf I.
1096 - 1101
* ca. 1035
8. 11. 1101

(2. Regierungszeit). Graf Welf IV. v. Altorf. * ca. 1035. Sohn des Markgrafen Azzo II. v. Este, * 996, † 1097 und Cuniza, (Kunigunde), Schwester des Herzogs Welf III. v. Kärnten. Nachfolger des Herzogs Heinrich VIII. v. Bayern.
Als Herzog Welf I. v. Bayern.1. Regierung (1070-1077) und Absetzung. 2. Regierung in Bayern seit 1096.
am 8. Nov. 1101, auf dem Rückweg von Jerusalem auf der Insel Cypern und dort begraben. Seine Gebeine wurden später nach dem Altdorfer Kloster überführt.


Autor: Gotthard Matysik
Quelle:
» http://www.geschichte-online.info/
Überarbeitung und Ergänzungen: Reinhold Weinzierl


Reinis private Forschungen zur Geschichte Regensburgs
© by Reinis Entertainment Systems