StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Regensburg:

Übersicht

Stadtgeschichte

Stadt mit vielen Namen

Berühmte Regensburger

Die Römer in Regensburg

Regensburg und die frühe Bayerische Geschichte

Herzöge, Könige, Kaiser in Regensburg

Die Jüdische Gemeinde in Regensburg

Klöster in Regensburg

Alte Kirchen in Regensburg

Bistum Regensburg

Immerwährender Reichstag

Historische Personen in Regensburg

Historische Ereignisse in Regensburg

Bauwerke, Plätze und sonstiges Berühmtes

Mittelalterliche Künste in Regensburg

Reinis Bücher zur Geschichte Regensburgs

Vorlage Regensburg

Alte Kirchen in Regensburg:

Regensburger Dom

Bistumsmuseen Regensburg St. Ulrich

Stiftskirche (Alte Kapelle)

Dominikanerkirche St. Blasius

Dreieinigkeitskirche

Neupfarrkirche

Niedermünster

Sankt Emmeram

Stiftskirche St. Johann

St. Kassian

St. Leonhard

St. Mang

St. Oswald

St. Jakob

St. Ägidien

Klosterkirche Heilig-Kreuz

St. Josef

Allgemein:

Startseite



Die Karmelitenkirche St. Joseph in der Altstadt von Regensburg wurde 1641- 1672 von Carlo Lurago errichtet. Die unbeschuhten Karmeliten kamen esrt 1634 auf Wunsch des Kaisers Ferdinand II. nach Regsnburg und gründeten das Kloster. Spenden der katholischen Reichstagsmitglieder ermöglichten den Bau der Klosterkirche. Nach der Säkularisation wurde die Kirche zeitweise als Mauthalle genutzt, wodurch die ursprüngliche Inneneinrichtung verloren ging. Die heutige Inneneinrichtung stammt aus nach dem Jahr 1836 aus verschiedenen anderen Kirchen entnommenen Gegenständen.

Die zweieinhalbjochige Kirche mit Querhaus und dreijochigem Chor besitzt eine barocke Westfassade mit den Figuren des Heiligen Joseph und den beiden Heiligen der Karmeliten Theresia von Avila und Johannes vom Kreuz.


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/St._Josef_%28Regensburg%29