StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Germanische Mythologie:

Übersicht

Einführung Nordische Mythologie

Germanische Schöpfungsgeschichte

Struktur des Weltenbaums Yggdrasil

Die Bewohner Yggdrasils

Die Asen

Die Wanen

Die Nornen

Die Walküren

Die Riesen

Die Zwerge

Mythische Gegenstände

Mythische Tiere

Die Edda

Die Nibelungensage

Mythische Tiere:

Sleipnir

Fenriswolf

Garm

Hugin und Munin

Lindwurm

Midgardschlange

Ratatöskr

Svadilfari

Allgemein:

Startseite



Die Midgardschlange (Weltenschlange) (Miðgarðsormr; auch Jormungand, altnordisch: Jörmungandr) ist in der germanischen Mythologie eine die Welt umspannende Seeschlange. Wie Hel und der Fenriswolf wurde auch sie von Loki gezeugt. Thor tritt zweimal an, sie zu vernichten.

So wird im Mythos von Thors Fischzug berichtet, wie er zusammen mit dem widerstrebenden Riesen Hymir hinausrudert, um die Midgardschlange zu erlegen. Zuvor reißt Thor noch einem von Hymirs Stieren den Kopf ab, um ihn als Köder an seine Angelleine zu binden. Nachdem das Monster anbeißt, zieht Thor es aus dem Wasser und will es mit seinem Hammer Mjölnir erschlagen. Hymir jedoch erschrickt beim Anblick der Midgardschlange so sehr, dass er die Leine kappt und sie so entkommen kann.

Das zweite Mal trifft Thor zur Zeit des Ragnarök auf das Untier. Diesmal kann er es töten, stirbt aber kurz darauf selbst an dessen Gifthauch.

Der Kampf des Thor mit der Schlange des Midgard, Johann Heinrich Füssli, 1788


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/Midgardschlange