StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Germanen:

Übersicht

Einleitung in die Welt der Germanen

Tacitus über die Germanen

Runen - Die Schrift der Germanen

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1

Die Westgermanischen Stämme - Teil 2

Die Nordgermanischen Stämme

Die Ostgermanischen Stämme

Foederaten

Die Goten

Wikinger

Germanische Mythologie

Die Völkerwanderung

Die Schlachten der Germanen Teil 1

Die Schlachten der Germanen Teil 2

Die Westgermanischen Stämme - Teil 2:

Nemeter

Sachsen

Sueben

Alamannen

Breisgauer

Bucinobanten

Juthungen

Lentienser

Rätovarier

Hermunduren

Langobarden

Markomannen

Quaden

Semnonen

Warnen

Teutonen

Thüringer

Triboker

Tubanten

Tungerer

Ubier

Vangionen

Taifalen

Allgemein:

Startseite



Die Teutonen (lat. teutoni oder teutones) waren ein germanisches Volk, das erstmals vom griechischen Seefahrer Pytheas um 325 v. Chr. erwähnt wurde.

Ursprünglich stammten die Teutonen aus dem äußersten Nordwesten Jütlands, der heutigen Landschaft Thy. Im Jahr 120 v. Chr. müssen sie aber (angeblich) aufgrund einer Sturmflut ihr Heimatland verlassen und ziehen zusammen mit den Kimbern und Ambronen in Richtung Süden, wo es 113 v. Chr. zu Zusammenstößen mit den Römern kommt. 105 v. Chr. Schlacht bei Arausio (heute Orange) - Die Teutonen besiegen die Römer und gehen dabei besonders brutal mit ihren Gegnern um. 102 v. Chr. wurden die Teutonen von Marius bei Aquae Sextiae (heute Aix-en-Provence) vernichtend besiegt. Der König der Teutonen war Teutobod. Es gab nur zu Kriegszeiten, nicht zu Friedenszeiten einen König.


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/Teutonen