StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Germanen:

Übersicht

Einleitung in die Welt der Germanen

Tacitus über die Germanen

Runen - Die Schrift der Germanen

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1

Die Westgermanischen Stämme - Teil 2

Die Nordgermanischen Stämme

Die Ostgermanischen Stämme

Foederaten

Die Goten

Wikinger

Germanische Mythologie

Die Völkerwanderung

Die Schlachten der Germanen Teil 1

Die Schlachten der Germanen Teil 2

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1:

Angrivarier

Angeln

Bajuwaren

Caeroser

Chauken

Cherusker

Dulgubnier

Eburonen

Franken

Ampsivarier

Brukterer

Salfranken

Rheinfranken

Chamaven

Chattuarier

Sugambrer

Usipeter

Chatten

Bataver

Friesen

Ingaevonen

Jüten

Kimbern

Marser

Menapier

Allgemein:

Startseite



Die Caeroser waren wahrscheinlich germanischer Stamm im Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Prüm.

Das Siedlungszentrum vermutet man heute im Gebiet der Ortschaft Rommersheim. Der Stamm "Caerosi" wird erstmals 58 v. Chr. von Julius Caesar im Bellum Gallicum als einer der fünf linksrheinischen Germanenstämme erwähnt. Sprachforscher ordnen den Stamm eher den Kelten zu. Später nannten die Franken das Siedlungsgebiet Carosgau. Im Sprachgebrauch wird auch der Name "Karusker" benutzt.


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/Caeroser