StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Germanen:

Übersicht

Einleitung in die Welt der Germanen

Tacitus über die Germanen

Runen - Die Schrift der Germanen

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1

Die Westgermanischen Stämme - Teil 2

Die Nordgermanischen Stämme

Die Ostgermanischen Stämme

Foederaten

Die Goten

Wikinger

Germanische Mythologie

Die Völkerwanderung

Die Schlachten der Germanen Teil 1

Die Schlachten der Germanen Teil 2

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1:

Angrivarier

Angeln

Bajuwaren

Caeroser

Chauken

Cherusker

Dulgubnier

Eburonen

Franken

Ampsivarier

Brukterer

Salfranken

Rheinfranken

Chamaven

Chattuarier

Sugambrer

Usipeter

Chatten

Bataver

Friesen

Ingaevonen

Jüten

Kimbern

Marser

Menapier

Allgemein:

Startseite



Die Chamaven sind ein germanisches Volk, das im 4. Jahrhundert im wesentlichen in der Gegend des späteren Hamaland (das sind etwa die östliche Hälfte der heutigen niederländischen Provinz Gelderland sowie die Landkreise Borken und Grafschaft Bentheim auf deutscher Seite) an der Ijssel nördlich vom Niederrhein hinab bis nach Deventer siedelte und später in den Franken aufging.

Erhalten geblieben ist ihr Gesetz, die so genannte Lex Francorum Chamavorum. Eine Ausgabe findet sich in den Monumenta Germaniae Historica.


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/Chamaven