StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Germanen:

Übersicht

Einleitung in die Welt der Germanen

Tacitus über die Germanen

Runen - Die Schrift der Germanen

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1

Die Westgermanischen Stämme - Teil 2

Die Nordgermanischen Stämme

Die Ostgermanischen Stämme

Foederaten

Die Goten

Wikinger

Germanische Mythologie

Die Völkerwanderung

Die Schlachten der Germanen Teil 1

Die Schlachten der Germanen Teil 2

Die Schlachten der Germanen Teil 1:

Schlacht von Abrittus

Schlacht von Adrianopel (378)

Schlacht von Aquae Sextiae

Schlacht von Argentoratum

Schlacht bei Argentovaria

Schlacht von Autun

Schlacht von Busta Gallorum

Schlacht von Vouillé

Schlacht am Rio Guadalete

Schlacht am Frigidus

Schlacht bei Faesulae

Schlacht bei Fano

Schlacht von Fontenoy (841)

Schlacht auf den Katalaunischen Feldern

Schlacht am Lacus Benacus

Schlacht bei Langres

Schlacht am Mons Lactarius

Schlacht von Reims

Idistaviso

Rabenschlacht

Allgemein:

Startseite



Historiengemälde aus dem 19. Jh.



In der Schlacht am Mons Lactarius (Milchberg) im Jahr 552 (oder vielleicht erst Anfang 553) besiegte der oströmische General Narses im Auftrag des Kaisers Justinian I. den letzten ostgotischen König Teja.

Teja war nach der schweren Niederlage der Ostgoten in der Schlacht von Busta Gallorum einige Monate zuvor, in der König Totila getötet worden war, zum neuen König gewählt worden, hatte die Überreste der Ostgoten um sich geschart und sich nach Kampanien zurückgezogen, wo sein Bruder Aligern noch einige gotische Stützpunkte hielt. Narses stellte die Goten in der Nähe von Neapel am Milchberg, wo sie sich an einem engen Pass verschanzt hatten. Die räumliche Enge machte es den Byzantinern unmöglich ihre zahlenmäßige Überlegenheit auszuspielen. Die erbitterte Schlacht dauerte zwei Tage und endete erst, als Teja getötet wurde: Er wurde in dem Augenblick, als er seinen Schild auswechseln wollte, von einem Römer tödlich verwundet. Aligern und die überlebenden Goten kämpften noch eine Weile weiter, ergaben sich dann aber schließlich gegen die Zusicherung freien Abzugs durch die Nordmänner mit ihren Booten und verließen Italien in Richtung Skandinavien. Damit war der zweite Gotenkrieg praktisch beendet, auch wenn einzelne gotische Garnisonen den Oströmern noch jahrelang widerstanden.


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_am_Mons_Lactarius