StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Germanen:

Übersicht

Einleitung in die Welt der Germanen

Tacitus über die Germanen

Runen - Die Schrift der Germanen

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1

Die Westgermanischen Stämme - Teil 2

Die Nordgermanischen Stämme

Die Ostgermanischen Stämme

Foederaten

Die Goten

Wikinger

Germanische Mythologie

Die Völkerwanderung

Die Schlachten der Germanen Teil 1

Die Schlachten der Germanen Teil 2

Die Nordgermanischen Stämme:

Dänen

Gauten

Haruder

Svear

Waräger

Rus

Wikinger

Allgemein:

Startseite



Bei den Gauten handelt es sich um ein nordgermanisches Volk. Da sie wie die anderen nordgermanischen Völker mit Ausnahme kurzer Runeninschriften lange keine schriftlichen Überlieferungen besaßen, ist wenig über die Gauten bekannt. Die Hauptquelle zu ihrer Geschichte vor 1000 sind daher die allerdings teilweise erst viel später aufgeschriebenen Sagen, die kaum als glaubhafte Geschichtsquellen taugen. Die sporadischen Notizen bei antiken Autoren sind noch weniger ergiebig.

Umstritten ist der Zusammenhang zwischen Gauten und Goten, der außer der Namensähnlichkeit vor allem mit der Herkunftssage der Goten in Jordanes' Getica begründet wird. Daneben kommt als Herkunftsgebiet der Goten auch noch die Insel Gotland in Betracht. Als erstes werden die Gauten um 150 n. Chr. von Ptolemäus als Goutai (Γου̑ται) erwähnt. Der im Beowulf überlieferte Krieg mit den Svear dürfte ebenso historisch sein und um 510 stattgefunden haben wie der auch durch Gregor von Tours überlieferte Überfall des Gautenkönigs angelsächsisch Hygelac, lat. Chocilaicus, auf Friesland (516). Auch Jordanes erwähnte zu dieser Zeit in Scandza die Ostrogothae und Gautigoth. Nach 600 sind wir für eine Zeit lang allein auf die archäologischen Quellen angewiesen.

Zur Blütezeit der Gauten (700 - 900) finden sich ihre Spuren in ganz Südschweden und Südostnorwegen. Als sie im 9. Jahrhundert wieder erwähnt werden, sind sie längst von den Svearn unterworfen, obgleich unter schwedischer Herrschaft noch um 1100 zwei gautische Königreiche bestanden. Die Christianisierung setzte vermutlich im 13. Jahrhundert ein. An die Gauten erinnern noch die schwedischen Landschaften Västergötland und Östergötland.


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/Gauten