StartseiteDigitale WeltenRegensburgGermanenWeltgeschichteGrenzwissenschaftDas MittelalterSuche IndexAnfänge DeutschlandsGermanische MythologieGeschichte der SeefahrtInhalteSonstigesImpressumGästebuch

Germanen:

Übersicht

Einleitung in die Welt der Germanen

Tacitus über die Germanen

Runen - Die Schrift der Germanen

Die Westgermanischen Stämme - Teil 1

Die Westgermanischen Stämme - Teil 2

Die Nordgermanischen Stämme

Die Ostgermanischen Stämme

Foederaten

Die Goten

Wikinger

Germanische Mythologie

Die Völkerwanderung

Die Schlachten der Germanen Teil 1

Die Schlachten der Germanen Teil 2

Die Goten:

Die Geschichte der Goten

Wulfila - Bischof der Goten

Liste westgotischer Könige

Liste ostgotischer Könige

Weitere Personen im Gotenreich

Die Gesetze der Goten

Tolosanisches Reich

Die Schlachten der Goten

Islamische Expansion

Reconquista

Allgemein:

Startseite



Theoderich I. (* unklar; † 451, manchmal auch Theoderid geschrieben) war König der Westgoten, ein unehelicher Sohn des Königs Alarich. Sein Vorgänger war König Wallia. Drei seiner Söhne sollten ihm als König folgen: Thorismund, Theoderich II. und Eurich.

Theoderich wurde König im Jahre 418. Er gründete das Reich der Westgoten in Tolosa (Heute Toulouse) und dehnte seine Herrschaft auf Teile Spaniens, aus. In der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern besiegte er zusammen mit Aetius den Hunnenkönig Attila. Allerdings überlebte er die Schlacht nicht.


Autor: Wikepedia
Quelle:
» http://de.wikipedia.org/wiki/Theoderich_I.